Liebe - Glaube - Hoffnung - Frieden für alle Tiere dieser Erde

Ihre Worte waren verstummt - die Tränen vertrocknet - sie waren Gottes vergessene Kinder !


 

 

 

Biographisches - über mich..........

 

 

Der nachfolgende Text ist die Kurzfassung meines Werdegangs. Es handelt sich dabei nur um Auszüge von dem, was sich all die Jahre ereignet hat.

 

Es wird ein Buch über meinen Wunderhund, sowie ein Buch über mein schicksalhaftes Leben veröffentlicht werden.

 

In den jeweiligen Büchern werden diverse Auszüge meiner Schicksale, Kopien der Befunde aus verschiedenen Tierkliniken, sowie Berichte zu Tierfeinden, skrupellosen Anwälten, Richtern, auch Zeugen, geschildert werden.

 

Auch benenne ich Personen, die mich verfolgt und bekämpft  haben. Es waren Neid, Missgunst, Eifersucht.

 

Sie hatten die Absicht- mir zu schaden, mir weh zu tun - mir Tyson wegzunehmen. Es wurden dabei auch falsche Anzeigen getätigt.

 

Ich war ihnen zu stark, nahm den Kampf gegen sie auf. Ich lies es nicht zu, das Tyson noch mehr Schaden zugefügt werden sollte.

 

Das Liebe ist stärker als der Tod.

 

Der Kampf ist noch nicht zu Ende. Es gibt eine höhere Macht !

 

Diese war da, als alle Menschen versagten.

 

  Dafür lebe ich !

 

Es werden viele Fotos aus meinem Leben zu sehen sein.
Ich wünsche Ihnen viel Erkenntnis beim Lesen !
 
 
 

 

Foto:  Dana mit 4 Jahren aufgenommen in Karlsruhe

 

 

Sehr verehrte Leser, hier bekommen Sie einen kleinen Auszug aus meinem Buch zu lesen, das in Kürze in Erstauflage erscheinen wird.

Es ist noch nicht überarbeitet, deshalb bitten wir auf Grammatik,-Schreib und Formfehler abzusehen.

Es soll Ihnen einen kleinen Eindruck darüber geben, welche dramatischen Ereignisse passieren müssen, um sich selbst zu finden, und all das zu verstehen, was man eigentlich nie verstehen wird und kann, sondern es zu akzeptieren und daraus zu lernen.

Es war mein Weg, den ich ganz allein habe gehen und finden müssen, um heute diese Berufung auszuüben.

Mein Beispiel soll ihnen auf ihrem Weg helfen, die unmöglichsten Schicksale anzunehmen, Ihre Hintergründe zu erkennen, um weiter Ihren Weg zu gehen!

Jeder Weg ist einzigartig, und jeder Mensch hat seinen eigenen Weg, der sich mit niemand teilen lässt, denn jeder Lebensweg wurde für jeden einzelnen Menschen nur einmalig geschrieben und ist auf niemanden übertragbar, jeder von uns muss ihn alleine gehen!

Wir sind alleine gekommen und werden ihn alleine gehen..................................

und haben wir doch jemand an der Seite, der uns ein Stück weit begleitet, ist das etwas grossartiges und einzigartiges, das die wenigsten Menschen jemals erfahren werden, und wenn.......

 

dann ist es ein Geschenk Gottes !

 

 

 

 

 

Auszug aus einem Presseartikel:

 

 

Dana alias XXXXXXXXwurde nach einem Nahtoderlebnis bereits 1999 von der deutschen Fachmedizin als * Phänomen * und * Mysterium *bezeichnet.

 

Der Grund dafür war, das sie als bisher als einzigster weltweit Fall bekannt wurde, indem man feststellte, das ihre Körperbestandteile und Ihr Immunsystem von allen durchschnittlichen Werten eines jedes anderen Menschen abwich. Eine logische Erklärung gibt es bis heute nicht. Ihre Selbstheilungskräfte nach schwerst Unfällen stellten Mediziner & Ärzte immer wieder neu vor ein Rätsel.

 

Unzählige Unfälle und Nahtoderlebnisse zeichnen ihr Lebensweg. Selbst Opfer einiger Verbrechen hielten sie nicht auf, Menschen in ähnlichen Situationen oder in schwerst Situationen zu begleiten und an Ihrer Seite zu stehen. Dana stellt sich bedingunglos ihren Aufgaben.

 

*Wer seine Augen nicht benutzt, um hinzusehen, wird sie irgendwann dazu benutzen, um zu weinen......* ist ihre Devise.

 

Die Presse bezeichnete sie als *THE EYE*.Durch das ständige schärfen der Sinne entwickelte sie einen Röntgenblick. 

 

Ihre Kunden empfinden sie als ein menschliches Wunder. Ihre Sinne wurden im Laufe der Jahre dermassen ausgeprägt, das ihr es teilweise gelang, diverse Fährten aufzunehmen und es sogar geschafft hat, Gifte und Chemikalien aufzuspüren. Ihre Sinnesorgane gleichen fast schon ähnelnd der Frequenz eines Tieres.

 

 

Sie erklärt es damit, das sie als Kind mit Tieren aufwuchs, mit ihnen lebte und kommunizierte. Sie lernte in nächtlichen Streifzügen mit den Tieren ihre Sinne zu verschärfen und sieht nachts besser als die meisten Menschen im hellen Tageslicht. Damit aber nicht genug. Ihre Palette an Fähigkeiten sind in dieser Dimension kaum zu übertreffen. Bereits als Tiermedium vor vielen Jahren fing sie an, ihre Umgebung mit Ihre Fähigkeiten und Begabungen in die Öffentlichkeit zu tragen und Menschen wie auch Tieren zu helfen. Ich habe von den Tieren gelernt, meine Sinne und Organe zu schärfen und einzusetzen. Die Tiere verfügen über all denen Fähigkeiten, von denen wir Menschen weitab entfernt sind, nämlich auf das wesentliche. Der menschliche Verstand sei auf das Unwesentliche programmiert. Eben nur auf das was man sieht. Das man nicht sieht oder hinter den Geschehnissen steckt,kann man nicht dem blossen Augen nicht erkennen. Es waren über 6 Jahre intensivste Lehrzeit, meine gegebene Fähigkeiten neu zu programmieren.

 

Im laufe der Jahre wurden ihr schicksalhaft die schwersten Prüfungen gestellt, so das sie sich entschied, Menschen mit ebenso schwersten und grössten Schicksalschlägen zu helfen.

 

Somit wurden ihre Fähigkeiten immer mehr dort gefragt, wo der menschliche Verstand versagte und eben auch viele Menschen an ihre Grenzen kamen. Seit vielen Jahren suchen Menschen sie aus der ganzen Welt auf. Kein Thema ist ihr femd. Sie sagt ihre Stärke gibt es ihr vor, sich auch aussichtslosen Fällen zu widmen. Es ist meine Form der Weiterentwicklung, Stillstand bedeutet stehen bleiben. Wer stehen bleibt lernt nicht mehr dazu, dennoch läuft die Zeit und die Erde weiter und somit setzt man sich selbst Blokaden. Jeder noch so schwierige Fall ist für mich eine Herausforderung.

 

Dana's Philosophie ist, das wir Menschen auf die Erde kommen, um uns selbst zu verstehen, unsere Lernaufgaben anzunehmen, daraus zu lernen uns weiterzuentwickeln, um das wir alle ein glückliches Leben führen können. Ich verstehe meine Berufung darin, Antworten -  woher auch immer sie kommen, auf alle Fragen geben zu können, um das die Menschen weiter ihren Weg gehen können. Jede einzige offene Frage blockiert unsere Seele und uns selbst. Bewusst oder unbewusst - ungeklärte Angelegenheiten machen uns krank, wir leiden darunter und werden von unserem Weg abgehalten. Ich sehe mich als Wegweiser und zeige Lösungswege auf oder helfe Menschen ihr Schicksal zu verstehen und zu verarbeiten.

 

Sie sagt von sich selbst, das sie nicht 100% ist, das wolle sie nicht, denn sonst würde ein Druck auf ihr lasten, wenn sie sich einer Sache widmet. Mit Druck lässt sich nun mal nichts regeln. Mit Druck und Erwartungshaltung ist man nicht frei, so auch im privaten und im geschäftlichen Bereich. Alles im leben kann nur dann gut gehen, wenn es aus dem Herzen geschieht, man sich selbst ist und sich nicht verstellt.

 

Was aber bisher all ihre Kunden und Klienten an ihr so schätzen, das man bei ihr auf einen ausgesprochenen lebenslustigen, natürliche & liebenswerte Person trifft. Sie holt die Menschen genau da ab, wo sie sich befinden. Sie legt grössten Wert darauf, das man sie auf einer völlig normalen menschlichen Ebene begegnet, und so spricht sie auch mit Ihrem Gegenüber: stets freundlich, herzlich, sehr besonnen - dabei immer eine gehörige Portion Humor. Sie sagt von sich selbst, das sie sich als völlig normal empfindet und genau auch so behandelt werden möchte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Wunder jener in uns selbst

 

 


Auf der Suche nach
meinem Ich

durchschritt ich
Alleen der Einsamkeit,
durchmaß ich
wogende Menschenfelder,
bestaunte und bewunderte ich
architektonische Glanzstücke
menschlichen Genies,
gelangte ich wohl auch
zum Tempel der Weisheit –

mein Ich aber,
das fand ich nicht, bis –
ja, bis ich es schließlich
unvermutet
doch noch entdeckte:

In mir.


____________________________________

 

Werdegang : Dana Maria

 

-  geb im Jahre 1966 in Karlsruhe

 

-  zählt  zu der Erstgeneration der Indigo Kinder

 

-  Dana wird schon bei Ihrer Geburt im Brutkasten aufgezogen da sie bei der Geburt bereits fast gestorben wäre. Ihr Immunsystem verträgt sich nicht mit Ihrem Eigenblut . Es wird ein kompletter Blutaustausch vorgenommen.

 

-  Dana leidet in ihrem Kindesalter an schwerer Unterernährung, die Ärzte halten ihre Gesundheit für schwer bedenklich. Sie isst sehr wenig, kommt in mehreren Kuren um etwas an Gewicht zuzunehmen.

 

-  durch ihre viele Krankheiten, auch eine sehr schwere Hirnhautentzündung - wurde  Mongoloismus diagnostiziert -  sie galt als Geistes gestört, obwohl sie geistig schnell lernt und eine ausergewöhnliche Begabung aufweist, alles schnell zu erfassen. Sie kommt dadurch in keinen Kindergarten, wird abgesondert und von der Gemeinschaft ausgegliedert.

 

-  im Alter von 3 Jahren lernt Ihre Mutter einen alkoholsüchtigen Mann kennen aus der Altstadt der auch in der Schlägerszene bekannt war. Ab da herrschen zuhause Macht, Sucht, Gewalt . Dana ist beiden im Weg, obwohl eine ältere Schwester da ist, diese aber kaum Beachtung erhält, während Dana, weil sie immer krank war, tiefe Ablehnung erfährt, der Stiefvater fängt Dana an zu hassen, sperrt sie ein - hegt fortlaufend die Äuserung - das sie in ein Heim solle, dort wäre sie besser aufgehoben

 

-  der Stiefvater ist alkoholsüchtig, während ihre Mutter ihren Kummer in Medikamenten und Zigaretten erstickt. Dana leidet unter den schweren Machtstruckturen, sieht wie die Mutter geschlagen wird, öfters muss die Polizei wegen schwerer häuslicher Gewalt hinzugezogen werden.

 

- Dana läuft schon als Kind mehrfach weg, geht zu Nachbarn die Tiere besitzen, sucht Schutz - Halt - Geborgenheit bei fremden Tieren. Flüchtete zu den naheliegenden Bauernhöfen, versteckt sich in Ställen bei den Tieren. Sie fühlte schon sehr früh, das sie störte und in dieser Familie unerwünscht war. Sie litt unter Angstattacken, Bullemie, Magersucht, Rachitis - muss Medikamente nehmen, doch niemand sieht warum der Zustand bei Ihr so schwere Symptome aufweist.

 

- um sie ruhig zu stellen, kaufen sie Dana dann im Laufe der Jahre dann eigene Tiere. Ab diesen Zeitpunkt  fängt Dana an sich ausschlieslich den Tieren zu widmen. Somit brauchen sich die Eltern nicht mehr um sie zu kümmern. Im Alter von 6 Jahren kommt ihr Bruder auf die Welt, es war ein Wunschkind

-  ein Junge mit blonden Haaren, genau nach den Traumvorstellungen des Vaters.Während ihr Bruder alles an Zuwendung , Liebe, Beachtung und Bewunderung bekam, wurde sie ständig verstossen. Erwähnenswert an der Stelle, das sie öfters blaue Flecken hatte, doch niemals hätte sie etwas zu jemanden gesagt. Immer war sie lustig & fröhlich. Man erinnert sich das sie immer sang & lachte wenn man sie draussen sah. Stets sah man in ihr ein ausgesprochenes aufgewecktes & fröhliches Kind.

 

 - ab da erfuhr Dana keinerlei Zuwendung mehr, sie merkte zunehmend, das sie im Wege war, zumal ihre Anwesendheit beide immer daran erinnern liesen das Dana`s Erzeuger ein dunkelhaariger Mann, angebl aus Zigeunerabstammung sei, der nicht in das Weltbild des Stiefvaters und somit auch nicht mehr in das Bild der Mutter. Sie schämt sich für Dana und lässt alles aus Ihrer Vergangenheit an Dana aus, Sie nennt sie Ausrutscher und sie sei eine Missbildung. Auch die Krankheiten die Dana immer mehr aufwies, wurden kaum noch beachtet. Dana verschliest sich bereits als Kind und lebt in Ihrer eigenen Welt.

 

- Bereits mit 6 Jahren bringt Dana erstmals Tiere von der Strasse, eine kleine grau gestromte Baby - Katze, fast tot - der Tierarzt sah keine Überlebenchance mehr - Dana fleht die Katze mit nach Hause zu nehmen, sie merke was ihr fehlen würde. Man stimmte zu, weil man dachte das Dana sonst kolabieren würde, aus Angst man würde sich das kleine Mädchen dann genauer anschauen. immer wurde eine heile Welt vorgespielt !

 

- Dana wusste hier schon was zu tun war, sie solle neben den Ofen gelegt werden - wo es warm war, musste mit einem echten Fell zugedeckt werden. Sie müsse den ganzen Tag lauwarmen Kamillentee trinken. Die Eltern liesen sie gewähren, da sie eh der Meinung waren, das es sowieso nichts bringt. Dana ging in kein Kindergarten ect, von dem konnte sie sich Tag und Nachts um die Katze kümmern. Leberwurst wurde ab dem 3 Tag immer ein bisschen mehr zugefüttert. Nach einer Woche war der Erfolg da:

 

- entgegen aller Erwartungen ( auch die des TA) wurde die kleine graue Katze vollständig gesund u lebt später noch Jahre im Haus.

 

 

- damit verblüffte sie Ihr Umfeld, das sie schon ab 6 Jahren eine unglaubliche Bindung zu Tieren entwickelte, Nachbarn und Freunde der Familie staunten immer mehr, man belobtigt dies, dennoch hatte sich an den persönlichen Strukturen nicht s verändert. Dana blieb das schwarze Schaf nur mit der einen einzigen Option das man Ihren *Fimmel* mit den Tieren nicht untersagte, sondern sie gewähren lies - somit hatten auch Ihre Eltern ihre Ruhe vor ihr.

 

- sie sagte immer, das sie merkt wie Tiere sich fühlen, sie drückte es damit aus, das sie Bilder sehe und sie das gleiche fühlt wie eben die Tiere. zu einem späteren Zeitpunkt erwähnt sie - sie kann die Tiere verstehen und mit ihnen reden, doch dafür wird sie verspottet und geschlagen, das wollte niemand hören

 

 - allein der Halt und die Liebe zu den Tieren liesen sie die grausame Kindheit und das Mertyrium überstehen, entgegen was sie an Ablehung erfahren musste. Dana wurde niemals in den Arm genommen, bekam keinerlei Zuwendung. Die Tiere waren es, die ihr all dies gaben, dafür zeigt sie heute Ihre Dankbarkeit !

 

- ihre Wellensittiche sassen auf der Schulter, ohne das sie bei offenen Fenster davonflogen,alle Tiere benahmen sich bei Dana wie in einem Märchen, das allerdings nur belächelt wurde und man ihr ständig eintricherte, sie wäre verrückt und hätte einen Schaden

 

- mit Ihrem Huhn * KIKI* ging sie auf der Strasse spazieren, wie andere mit Ihren Hunden, es folgte ihr auf Schritt und Tritt

 

- ihr Hase *MUCKL* lief ihr ebenfalls den ganzen Tag hinter her, das seltsame war das Dana als Kind immer sprang und hüpfte, als das sie lief, der Hase macht ihr alles nach, er sprang ihr hinter kleine Gräben und kleine Hinernisse nach

 

- bereits mit 10 Jahren longierte sie auf den Bauernhöfen unberittene Pferde nur mit einem Halfter, ritt ohne Sattel auf jedem Pferd, zeigte niemals Angst, ging auf jedes fremdes Tier zu, als wenn sie es schon lange kennen würde

 

- ihre Erfolge, ohne dies je gelernt zu haben, Pferde zuzureiten - sie zu pflegen,  vermitteln zwischen Besitzer & Tier, das im Alter von 10 bis 15 Jahren sind in der Art & Weise mit Sicherheit einzigartig - zu allen Beispielen gibt es Zeugenaussagen, Fotos

 

- im Alter von 15 Jahren hat sie sich ihren Fähigkeiten verschlossen, nachdem ihr kleines Pony gegen ihren Willen verkauft wurde, und sie immer sagte - das was schlimmes passieren würde. Der Sohn des Käufers schlug dem Pony ein Auge mit der Gerte blind, dies sollte der Auslöser sein, das man auf sie nicht hörte -  und sie sich ab dem Tag der Tierwelt verschloss, das Reiten und alles was damit zusammenhängt aufgab.

 

- Dana's Berufsleben nahm ihren Lauf, sie wurde sehr erfolgreich, was die Familie im Nachhinein nur mit Neid und Unverständniss begrüsste. Entgegen aller Erfolge erhielt sie niemals Anerkennung oder Lob. Sie arbeitete sehr hart, überforderte sich, um die Vergangenheit zu bewältigen, ständiges Burn Out - Kreislaufstörungen begleiteten ihr ganzes Berufsleben. Eine Familie oder eine längere Partnerschaft wurde ihr durch ihre Selbstständigkeit, in dem sie sich immer wieder aufopferte, verwehrt.

 

- im Jahr 2005 entschied sie sich nach vielen Schicksalschlägen und nach grossen menschlichen Enttäuschungen und schwerer Krankheit und einem Nahtoderlebniss, sich wieder einen Hund an die Seite zu holen, und ihr Herz der Tierwelt wieder zu öffnen. Sie kehrte zur Tierwelt zurück.

 

- 2006 wurde sie bezüglich ihrem Hund genötigt aus ihrer Eigentumswohnung auszuziehen, da man mit falschen Anzeigen drohte, ihren Hund wegnehmen zu lassen. Es handelt sich hier um einen Afrikaner der Ihren Staff als schwarzen Rottweiler in der Anklage titulierte, das war ihr Glück - dennoch verlässt sie ihr Zuhause um ihren Hund zu schützen

 

- im Jahr 2007 wurde ihr Hund von einem Rottweiler so schwer verletzt, das er drohte, an den schweren Verletzungen zu erliegen, fast 1 Jahr dauerte es, bis er wieder gesund wurde und sich nach all dem, was in Folge passierte, zu erholen. Dana war in der Zeit der Gesundung an der Seite Ihres Hundes, wich keine Sekunde von der Stelle, in der Zeit entwickelten sich Ihre Fähigkeiten, es sollte ein Weg werden, der bis heute einzigartig ist.

 

- das Schicksal Ihres geliebten Hundes liesen nicht nur erkennen, das viele Ihre Hilfe benötigten, sondern durch die Heilung ihres Hundes musste sie auch erkennen, das sie in der Lage war - Tiere mit Ihren eigenen Fähigkeiten zu heilen - Tyson sollte ihr Schicksalshund sein, er ist der Beweis zu den aussergewöhnlichen Heilkräften die sie besitzt

 

- das Schicksal und was sie mit Ihrem Stafford erleben musste und wie wichtig es ist, ihre Fähigkeiten für Hilfesuchende einzusetzen, liesen sie 2007 dazu bringen, ihre altes Leben komplett abzulegen und sich ihren Fähigkeiten zu stellen

 

- 2008 - aus der erfolgreichen Marketinggeschäftsfrau wird eine ruhige, besonnene unscheinbare Frau, Ihr Leben hat sich durch die Erfahrungen durch Ihre Seh,- und Heilkräften komplett geändert

 

- 2008 - 2009 schwere Rückschläge zeichnen Ihren Weg,  Bekannte - Freunde nehmen Abstand, viele kommen mit diesen Fähigkeiten nicht zurecht, haben Probleme mit der Umwandlung Ihrer Person - bekommt unmittelbar nach Beanntgabe ihrer Praxiseröffnung eine Räumungsklage, angeblich wegen Eigenbedarf - die Ihre Hilfe nicht suchen, mögen sie auf einmal nicht mehr, Partner trennt sich ebenfalls

 

- 2008  Dana eröffnet ihre Praxis, Leute aus dem Inn,- und Ausland reisen an, alles über Mundprobaganda, viele reden über ihre Fähigkeiten sie selbst schweigt noch dazu - hat selbst mit ihrer Umwandlung zu tun

 

- 2009  / 10 trotz der Leistungen und die Hilfe die sie unermüdlich aufbringt, werden immer mehr ungebeten Gäste auf den Plan gerufen, es folgen Drohungen, Beleidigungen, ihre Internet Seite wird mehrer Male gehackt, Autos wurden zerkratzt, Reifen zerstochen - Höhepunkt dieser Ära - es wird eine Immobilie wegen Brandstiftung zerstört, Versicherung zahlte nicht. Dana lebt sehr zurückgezogen, trotz alle dem folgen Neid, Anfeindungen, Hass gegen eine Person die nur helfen will, sie bleibt weiterhin ruhig & besonnen

 

2011 - Es kommen Ranghohe Leute auf sie zu, Geschäftsleute, Menschen aus allen Gesellschaftschichten suchen Ihre Hilfe. Sie gilt schon eine Weile nicht nur mehr als Tiermedium, sie wird als Paramedium bezeichnet, arbeitet als freie Profilerin - wurde zu Echtfällen engagiert. Ihre Hilfe lässt sich nahezu in allen Bereichen des Lebens einsetzen. Sie heilt Menschen und Tiere, besiegte nachweisbar Krebs an Menschen. Trotz diesen Erfolgen zieht sie sich immer mehr zurück, bleibt sehr bescheiden.

 

2011 - wieder stören sich Menschen an dem was sie tut,  2011 erleidet sie einen Raubüberfall mit Morddrohung,  ihr Hund wird bei dem Einbruch verletzte, muss operiert werden, die Menschen in Ihrem Umfeld lassen sie im Stich - bekamen Angst. Das Urteil wegen der Eigentumsklage wird gegen sie gesprochen, sie verliert nun das 2.mal völlig unschuldig ihr zuhause, dennoch ist sie da für Menschen und Tiere, widmet sich immer mehr den Tieren, geht langsam an die Öffentlichkeit - hilft weiterhin wo sie kann.

 

2011 - Vielen hunderten Menschen wie Tieren half sie, bekommt Dankeschreiben und Bittbriefe, dennoch erweist sich die Suche nach einem neuem Heim fast aussichtslos. Entweder sind es ihre Tiere oder Ihre Fähigkeiten, die manche stören lassen.

 


....es wird weiter berichtet werden

Hier eine kleine Leseprobe zu meiner Biographie, die in einem Buch verfasst wird.

Der Titel und das Erscheinugsdatum wird offiziell bekanntgegeben.

 

Die Tiere haben mich Respekt, Vergebung und Verständins gelehrt. Sie haben die Aufgabe uns auf die Weisheiten der Natur aufmerksam zu machen. Sie leisten uns Beistand leisten und dienen bis an Ihr Lebensende. Ihr bestreben ist es uns zu heilen. Sie tragen alle Heilkräfte der Natur in sich. Sie übernehmen unsere Schmerzen, teilen unser Leid, helfen uns unentwegt. Jedes einzelne Tier trägt eine Aufgabe in sich, nur die meisten Menschen sehen und verstehen dies nicht.

 

Stattdessen werden Tiere eingesperrt, angekettet, müssen draußen schlafen, werden oft von der Familie weggerissen, wie Aussätzige und Schwerverbrecher behandelt. Jedes einzelne Tier besitzt die Fähigkeit, Menschen zu heilen.Tiere besitzen Heilfähigkeiten! Sie kamen in unser Leben, um für uns Großes zu bewirken. Der Dank der meisten Menschen ist Unachtsamkeit, Demütigung und  Respektlosigkeit.

 

Während die Tiere unentwegt bemüht sind unsere Sprache zu verstehen, haben wir verlernt, auf uns selbst zu achten und den Ruf der Freiheit, der Natur zu hören. Die Tiere sind bereit von uns zu lernen; jedoch der Mensch ist nicht bereit, sein Tier verstehen zu wollen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

 

Die Tiere können es nicht verstehen, daß das Materielle, die Umweld und auch der Druck, der Stress - der unentwegt auf uns fliest in so einem Wert steht, das wir das Wahre, wofür wir leben nicht mehr wahrnehmen können, unser Leben regiert und wir dabei sind, uns hoffnungslos zu verlieren.

 

Ich höre die Stimmen der Tiere seit ich denken kann, ich selbst wurde deswegen verstossen, ausgelacht, verspottet, geschlagen. Niemand wollte hören was die Tiere uns zu sagen hatten.

 

Irgendwann habe ich aufgehört, die Stimmen zu hören, ich musste wie alle anderen auch, mein Leben beschreiten, meiner Arbeit nachgehen, Leistung und Soll erfüllen, die schlimmen Laute der Tiere verstummten, weil ich die Zeit, die Kraft nicht hatte, es länger mitanzuhören. Ich konnte Ihnen zu dieser Zeit leider nicht helfen.

 

Die wenigsten Tiere berichteten mir positives, die meisten wurden niemals erhört, niemals wahrgenommen, geschweige denn respektiert und geachtet. Und wenn sie sich bemerkbar machten, weil es ihnen schlecht ging, sie Schmerzen hatten oder sich einfach nur wehren wollten, wurden sie missachtet, misshandelt und getötet oder wenn sie lästig wurden oder zuviel Geld gekostet haben, einfach abgegeben!

 

Heute weis, das die meisten nicht mehr reden, denn es gibt niemand in Ihrem Umfeld, der Sie versteht, sie haben Ihre Stimmen verschlossen, aufgegeben, sich zugemacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!